Und noch mal Verpackungen

Partylite-Einladung meiner Cousine, da bietet es sich natürlich wieder an eine schöne Verpackung für eine Schachtel Merci zu basteln. Jetzt, wo ich die Abmessungen schon habe ist das ja schnell erledigt.

Die Spiralblumen Stanze von Stampin up find ich ja besonders genial, da komm ich fast gar nicht drum herum ein paar Röschen zu drehen und diese auf der Verpackung anzubringen 🙂

Merci Verpackung_3

Doch was bring ich ihrem kleinen Racker mit? Überraschungseier mag ja eigentlich jedes Kind, also hab ich einfach mal die Hoffnung, dass auch Paul sie mag und kaufe eine 3er Packung Ü-Eier.

Eine Schachtel ist mit der Scor Pal Falzbrett relativ schnell gezaubert. Ein bisschen verziert und mit 2 Knöpfen einen Verschluss gemacht und schon hat man gleich eine doppelte Überraschung, wenn man nicht gleich sieht, was sich in der Box versteckt 😉

Ü Eier Verpackung

Advertisements

Der Osterhase war da

Ostern ist ja heuer relativ spät, trotzdem wollte ich schon mal ein Osterkörbchen aus Papier basteln. Vorrangig deswegen um zu sehen, wie lange ich für eines brauche, weil ich doch einige machen möchte. So zumindest wäre der Plan 🙂

Das Papier sollte quadratisch sein und die Maße durch 3 teilbar. ich hab mich also für 21×21 cm entschieden und dieses bei 7 und 14 cm gefalzt. Dann 90 Grad drehen und das ganze wiederholen, also wieder bei 7 und 14 cm falzen. Dann hat man 9 Quadrate.

Auf zwei gegenüberliegenden Seiten hab ich den Falz dann eingeschnitten (bis zum „Ende“ des Quadrats sozusagen) und dann das ganze verklebt.

Dann noch einen Henkel dran und ein bisschen verziehren und voilá, das Osterkörbchen ist fertig.

Osterkörbchen osterkörbchen_2

Kreatives mit Papier

Meine Großbestellung von Opitec ist endlich eingetroffen. Bastelmaterial so weit das Auge reicht. Bald muss mein Mann anbauen 😉

Ich habe im Netz zufällig eine Aufbewahrungs- bzw. Sammelbox für Papier entdeckt und die wollte ich nachbasteln. Und da jetzt endlich die dafür notwendige Graupappe da ist, konnte ich endlich loslegen. Bei der Graupappe würde ich übrigens mindestens 2,5 mm empfehlen, alles darunter ist einfach zu instabil.

Nachdem ich die ganzen Stücke zugeschnitten (nein, die Schneidemaschine packt das nicht) und verklebt hatte, hab ich alles mit braunem Tonpapier bezogen, dann mit cremefarbenen Tonpapier mattiert und ein schickes Designpapier ausgesucht.

Als Highlights habe ich 3 Röschen mit der Originals Form Spiralblume von Stampin up gemacht, den Schriftzug „Paper“ gestempelt und ausgeschnitten und den filigranen Schmetterling, dessen Stanzform beim Startpaket der Big Shot dabei war, aufgeklebt.

Papier Aufbewahrung_1 Papier Aufbewahrung_2 Papier Aufbewahrung_3

Neffes erster Geburtstag

Unser Neffe feierte vor ein paar Tagen seinen ersten Geburtstag, da musste ich natürlich eine Karte basteln 😉

Da ich im Moment auch total auf die Eulenstanze von Stampin up fliege, fiel die Wahl darauf nicht schwer. Eine Fähnchengirlande (Produkte aus der aktuellen SAB Aktion von Stampin up) durfte dabei auch nicht fehlen.

Beim Papier bin ich allerdings fremdgegangen, zumindest bei der Grundkarte.

Geburtstags Karte_vorne Geburtstags Karte innen

Für das weiße Papier habe ich den Prägefolder Punktemeer verwendet, der gefällt mir auch total gut.

Neffe hat sich gefreut, allerdings freut er sich im Moment über alles, was man ihm in die Hand drückt 😉 Seine Mutter hat die Karte dann gleich in Sicherheit gebracht und aufgestellt, so dass er später, wenn er älter ist und nicht mehr glaubt, dass Papier zum Essen ist, auch noch was davon. 😀

%d Bloggern gefällt das: